COCHLEA : [ lateinisch ] die Schnecke, die Hörschnecke, Teil des Innenohrs, Rezeptorfeld für die Hörwahrnehmung

Warum 'EXAUDIO: ich höre deutlich, ich schenke Gehör', wenn es in meinem » Tagebuch (das ich in 2012/2013 geführt habe) deutlich wird, dass ein Erfolg mit gutem Sprachverstehen bei "reinem" Zuhören (ohne Mundabsehen) bei mir nicht erkennbar ist? (Stand Juni 2014: bimodal / CI links, Hörgerät rechts)

Soviel dazu:
VOR der CI-OP im November 2012 hatte ich bisher im Leben noch nie eine » Nachtigall 'schlagen' hören. Beim heftigen Aufsetzen eines Geschirrs/Tellerstapels auf einen Tisch vernahm ich nur einen dumpfen Aufprall. (kombinierte Wahrnehmung aus meinem Tiefton-Hörrest, sowie SEHEN und FÜHLEN). Dass auch nebenher ein helles Scheppern ertönt, habe ich von anderen 'nur gesagt' bekommen.
Dahingehend ist es schon eine für mich gewaltige Entwicklung nach meiner CI-OP, dass ich diesen Geräuschereignissen 'Gehör schenken' kann!

Von vielen interessierten (guthörenden) Seiten werde ich befragt, wie das so ist, mit einer Neuroprothese, dem Cochlea Implantat, zu hören. Die Auseinandersetzung zum Thema » mein Hören, » mein Nichthören, » mein künstliches Hören habe ich hier für alle meine Freunde zusammengefasst - aus meiner ganz subjektiven persönlichen Sicht.